Natur Erlebnis Garten

Was ist ein Natur-Erlebnis-Garten?

Die Weiterentwicklung der Naturgartenidee im vergangenen Jahrzehnt hat einen neuen, modernen, zukunftsweisenden Gartentyp geschaffen, den NaturErlebnisGarten. NaturErlebnisGärten sind naturnahe Gärten mit einem besonders hohen Erlebniswert für die Bewohner. Es geht hier um eine möglichst vielfältige, an Sinneseindrücken reiche Welt, die gleichzeitig voll tierischen Lebens steckt. Die Pflanzenlisten in NaturErlebnisGärten schreiben keine Botaniker und Artenschützer, sondern Gärtner. Naturgärtner schaffen kreativ Lebensräume mit heimischen Pflanzen und zaubern damit menschengemachte Paradiese. Mit ihren natürlichen Formen, betörenden Düften, den dezenten Farben, der Harmonie der Jahreszeiten und vor allem mit ihrer Tierwelt sprechen NaturErlebnisGärten Menschen im Herz an. Besonders Kinder sind berührt von dieser neuen Qualität eines Lebensraums Garten und möchten, einmal da, so bald nicht wieder weg. Ihnen gehört die Zukunft, und deshalb ist es uns eine ethische Verpflichtung, den Garten so zu schaffen, dass er keine vergängliche Mode sei nach Hochglanzkatalogen, sondern in sich, tief im Inneren verborgen Werte bietet: Überlebenswerte.

Anmeldung und Begehung

Das ÖKOZENTRUm führt seit vielen Jahren jährlich den Bezirkswettbewerb NATURNAHER GARTEN durch.  Nach Anmeldung beim ÖKOZENTRUM wird mit dem Hobbygärtner ein Termin zur Begehung des Gartens vereinbart und während des Rundganges über Beobachtungen, Geschichten, Lieblingsplätze, Problemfelder und deren Lösungsansätze u.v.m. geredet, Informationen ausgetauscht und Fotos gemacht. Am Ende des Gartenjahres werden die Preisträger zur Prämierung eingeladen.

Die Preisträger erhalten während einer kleinen Feier eine Urkunde und ein Gartenschild. Die Regionalpresse ist dabei und unterstützt die Aktionen.

Urkunde Ökozentrum Garten 2010

award 2

 

Einige Kriterien: Kein Torf, keine Pestizide, keine leicht löslichen Mineraldünger, Artenvielfalt im Rasen, Wiese oder Wiesenelemente, Wildstrauchhecke, Obstgarten, Beerensträucher, Nützlingsunterkünfte, Nistkasten, Steinhaufen, Komposthaufen, Mulchen, Regenwassernutzung, Biotope (Trocken-, Feuchtbioto), Gemüsegarten.

Gartenaufruf 2016 :  Gartenaufruf KW20

TIPPS zum Thema:

Wildbienen            Infoblatt_4.03_Nisthilfen_fuer_WildbienenInfoblatt_

Gartenboden         Infoblatt_1.01_Boden_gartenboden

Mischkultur            Infoblatt_2.03_Nutzgarten_mischkultur

Gründüngung        Infoblatt_1.06_Boden_gruenduengung

Totholz im Garten Infoblatt_4.06_Lebensraum_Holzhaufen

Mulchen                  Infoblatt_1.05_Boden_mulchen

 

Haben sie auch

Gartenlust 1

 

 

IMG_4095   IMG_4236       DSCN2917

DSCN2919   IMG_0776

Kriterien und Prämierung: Siehe   Ökozentrum_Tipp MairGarten       Ökozentrum_Tipp MairGARTENOkt

 

„Ich mach das für meine Seele“

Der Naturnahe Garten der Familie Thaler (Thalerhof)

In Roppen, das als „Meran Nordtirols“in Roppen gilt, gärtnert Angelika Thaler mit viel Enthusiasmus, Herzblut undmit viel Umsicht. 280 Rosen, über 1500 verschiedene Pflanzensorten, ein Feuchtbiotop, Trcckenbiotope, ein Hochbeet für die Küchenkräuter – alles is zu finden in diesem wunderschönen Garten. Ein besonderes Highlight sind die verschieden gestalteten Räume und Nischen: da gibt es die Flohmarktecke, die Naturoase, Fit mach Mit- Ecke, den Traumplatz, den Wasserplatz um nur einige Nischen zu nennen.

„Tauch ein in den Garten der Sinne“, dieses Motto wählte Angelika für ihren Garten.

4 Fotos für einen ersten Eindruck (Juli 2016)

DSCN4128    DSCN4135

DSCN4126                     DSCN4132

 

Gartenprämierung 2016: 15 Gärten wurden besichtigt, 2 Kräuterworkshops durchgeführt. Am 5.Oktober fand nun in Roppen die Auszeichnungen der Gärten statt.

dscn4376

Von li nach re: Herr Klingler (Imst) – Ehepaar Thaler (Roppen) -Mair – Ehepaar Egger (Ötztal-Bahnhof)

TT Presseartiekl (Gartenprämierung, Oktober 2016: tt-gartenpra%cc%88mierung-2016

garten-or-nov-2016

OR November 2016

Film: Kleine Kräuterkunde und Naturnaher Garten

Fledermauskasten bauen

Fledermäuse zählen zu den gefährdeten Arten. Mit einem Fledermauskasten unterstützen Sie diese seltenen Tiere bei ihrer Wohnungssuche. Hier finden Sie eine Anleitung dazu: www.naturland-noe.at/unterstuetzung-fuer-fledermaeuse

Schwarze Liste der Pestizide

Für „Die schwarze Liste der Pestizide“ hat ein unabhängiger Pestizidexperte im Auftrag der Umweltschutzorganisation alle in der EU zugelassenen 520 Pflanzenschutzmittel überprüft. „Mehr als ein Drittel der in Europa verwendeten Pestizide sollten verboten werden.

20160727_schwarze_liste_pestizide_greenpeace_fs_deutsch

Schreibe einen Kommentar